Die Zukunft unserer Erinnerungskultur

Buchvorstellung „Vor dem Verstummen“ zeigt mögliche Wege.

Am 26.01. um 14 Uhr, fand in der Nicolaischen Buchhandlung die Vorstellung des Buches „Vor dem Verstummen -Konzert im Denkmal statt“. Komponist Harald Weiss, Denkmal Initiatorin Lea Rosh und Konzert Initiator sowie Autor Daniel-Jan Girl standen den zahlreichen Gästen Rede und Antwort.

Wie das Wochenende anlässlich des Holocaust Gedenktages und der vielen Reden dazu gezeigt hat müssen wir uns in Zeiten der letzten Holocaust Überlebenden die Frage stellen, wie wir zukünftig mit unserer Erinnerungskultur umgehen wollen. Das Buch zeigt mit dem Konzert im Denkmal einen möglichen Ansatz und diskutiert die Frage danach, wie die nachfolgenden Generationen in Zeiten der Digitalisierung erinnern und gedenken wollen.

Buchvorstellung und Signierstunde am 26.01.2019 um 14 Uhr

Am 26.01.2019 findet in Berlins ältester Buchhandlung die offizielle Buchvorstellung und Signierstunde zur Bucherscheinung „Vor dem Verstummen“ statt. Neben Konzert Initiator und Autor Daniel-Jan Girl, nehmen auch Lea Rosh, Vorsitzende des Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V. und Denkmal Initiatorin teil sowie Harald Weiss, Komponist des Werkes Vor dem Verstummen.

26.01.2019, 14-15 Uhr

Nicolaische Buchhandlung
Rheinstraße 65
12159 Berlin-Friedenau

https://nicolaische-buchhandlung.buchhandlung.de/shop/magazine/131407/veranstaltungen.html

Vor dem Verstummen im Buchhandel

Ab sofort kann „Vor dem Verstummen – Konzert im Denkmal“ auch im ausgewählten Buchhandel erworben werden. So ist z.B. im bekannten Kulturkaufhaus Dussmann das Buch in der Berlin Abteilung ab sofort erhältlich. Aber auch in Berlins ältester Buchhandlung, der Nicolaische Buchhandlung oder im Ort der Information unter dem Holocaust Denkmal. Und natürlich im Internet bei Amazon.

Das anspruchsvolle Weihnachtsgeschenk

Das Buch „Vor dem Verstummen – Konzert im Denkmal“ ist eine Kombination aus Dokumentation, Musik, Technologie und vielen wunderschönen Bildern und Texten. Wer noch kurzfristig eine Idee für ein Geschenk sucht, kann mit diesem Titel keinen Fehler machen. Jetzt noch bis Donnerstag Mittag bestellen und per Post rechtzeitig vor Weihnachten geliefert bekommen.

Bitte bestellen Sie unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und der Anzahl an Exemplaren per eMail unter info@dgmk.net. Vielen Dank.

Autor Daniel-Jan Girl im Gespräch mit Holocaust Initiatorin Lea Rosh und Dirigent Jürgen Bruns

Zur Buchvorstellung am 12.12. kamen Autor Daniel-Jan Girl, Holocaust Denkmal Initiatorin Lea Rosh und Dirigent Jürgen Bruns im Holocaust Denkmal zusammen. Es ging um die Frage der zukünftigen emotionalen Erinnerungskultur in einer digitalen Welt. Aber auch zur Entstehungsgeschichte des Holocaust Denkmals sowie der komplizierten Umsetzung des Konzerts dort.

Im Gespräch zur Buchvorstellung im Denkmal.

Das Buch „Vor dem Verstummen“

Das Konzert im Holocaust Denkmal gehört zu den einzigartigsten Veranstaltungen der letzten Jahre. In beeindruckenden Bildern wird die Entstehungsgeschichte des Denkmals und die faszinierende Umsetzung dieses besonderen Ereignisses im Buch „Vor dem Verstummen“ beleuchtet. Zur Uraufführung des eigens für diesen Anlass von Harald Weiss komponierten Stücks „Vor dem Verstummen“ fanden fast 3.000 Menschen den Weg ins Stelenfeld.

Auf 116 Seiten sind erstmals beeindruckende Aufnahmen aus faszinierenden Perspektiven der Musiker und Besucher des Konzerts zu sehen. Durch einen kurzweiligen Einblick wird der Leser an die Entstehungsgeschichte Deutschlands bekanntestem und wichtigsten Denkmal herangeführt, die im Konzert am 09. Mai 2008 ihren Höhepunkt findet. Dem Buch gelingt die Dokumentation des Spagats zwischen historischer Verantwortung und notwendiger zeitgemäßer Kommunikation und Erinnerungskultur nachfolgender Generationen.

  • 116 hochwertige Seiten im Hardcover
  • Doppelseitige, hochauflösende Farbbilder vom Konzert im Denkmal
  • Interaktiver Musikgenuss per QR Code und Smartphone
  • Erstveröffentlichung zahlreicher Bilder und Grafiken
  • Hintergrundinformationen zu Enstehungsgeschichte des Denkmals mit Zeitstrahl